Preise

Nach gut 12 Jahren mit den gleichen Preisen habe ich sie für das Jahr 2019 angehoben und vereinfacht.

Ein Seminartag kostet bei mir zwischen 100 – 300 Euro (alle inkl. 20% Umsatzsteuer)

Ich unterscheide folgende Kategorien/ Stufen:

Stufe Messgröße Preis pro Seminartag
1. Ermäßigt
zwei Teilnehmende pro Jahr, für die 150,– Euro pro Tag einfach zu viel wäre
100 €
pro Tag
2. Privatzahler
Alle Personen, die privat die Ausbildung besuchen, unabhängig von Einkommen/Vermögen
150 €
pro Tag
3. NPO-Zahler
berufliche gezahlte Fortbildung, bei der ein Non-Profit-Unternehmen bezahlt
200 €
pro Tag
4. Profit-Unternehmen
beruflich gezahlte Fortbildung, bei der ein/das eigene Profit-Unternehmen bezahlt (UID vorhanden)
[netto ca. 150 Euro, je nach persönlichem Steuersatz]
300 €
pro Tag

Zwei Teilnehmende pro Jahr können den ermäßigten Beitrag von 100 € bekommen. Dabei brauche ich eine Rückmeldung über die aktuelle finanzielle Lage, damit ich mich wohl damit fühle. Darüber hinaus sind Sonderkonditionen oder Abstufungen bei den Preisen möglich. Ich lasse mit mir verhandeln :-).
Die Preise sind Orientierungen und am liebsten wäre mir, sie passen so für uns beide.

Frühbucher-Rabatt von 10%
Wenn der gesamte Seminarpreis zwei Monate vor Veranstaltungsbeginn auf meinem Konto eingetroffen ist, dann erhalten Sie 10% Frühbucher-Rabatt.
Der gilt erst ab einem Tagespreis von 150,– Euro

In den Preisen sind enthalten:

  • Umsatzsteuer (20%)
  • Abgaben für Sozial- und Rentenversicherung (ca 25 %)
  • Kosten für Räumlichkeiten, Pausensnacks und Unterrichtsmaterialien
  • Risikorücklage für Zeiten der Krankheit, Berufsunfähigkeit und private Altersvorsorge
  • Rückzahlung für Investitionen in meine Ausbildung
  • Fort- und Weiterbildungen, Bücher, CDs/ DVDs
  • Bezahlung der Arbeitszeit für Seminarorganisation, -vorbereitung, Weiterbildung (jenseits der eigentlichen Unterrichtstätigkeit)
  • Lohnsteuer auf den Gewinn (ca 25-30%)
  • Mitgliedsbeitrag/ Franchising CNVC

Mir ist da Transparenz wichtig. Vor meiner freiberuflichen Trainertätigkeit habe ich kaum verstanden, wieso ich 100 Euro pro Seminartag zahlen soll, „Dat is doch zu teuer!“. Jetzt sehe ich es etwas anders.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen